Gökhan Göksen

Charlotte und Fatima

Gökhan Göksen

Charlotte und Fatima

Ein Buch über zwei starke Frauen, Charlotte in London und Fatima in Kairo. Ein Akt, ein Schicksal und das Leben der Frauen ist für immer verbunden . Beide gehen durch den größten Schmerz ihres Lebens, die eine mit Hass, die andere mit Vergebung. Die große Frage bleibt, wie entscheiden wir uns, was machen wir? Was macht uns aus, würden wir bis zum Äußersten gehen?

Im zweiten Roman erzählt Gökhan Göksen eine Abwandlung über Liebe, Verlust, Tod, und die Begegnung mit dem inneren Teufel persönlich. Wer sind wir? Welche Entscheidungen treffen wir, wenn wir etwas Unfassbares erleben? Goethes Faust, Bibel, Moby Dick, welcher Punkt spiegelt uns wieder?

Schräg, unfassbar, besonders Facettenreich. Mit ein wenig Abwandlung in Quanten-Physik und einem speziellem Humor.

204 Seiten, 12x19 cm, broschiert
EUR 19,99 (D/AT)
Erscheinungsdatum: circa 03.10.2022

Wir unterstützen die Vielfalt des Buchhandels und
ermutigen alle Leserinnen und Leser, zum Kauf in
einer lokalen Buchhandlung. Wir unterstützen Buy local!
Die ISBN Nummern sind vergeben, aber noch nicht bestellbar.
ISBN 978-3-9525522-4-7 (Taschenbuch)
ISBN 978-3-9525522-5-4 (E-Book)
«Deine Hände, oh wie lieb ich
Deine Hände.

Sie sind zärtlich, sanft und
Weich, jede Berührung von Dir
Zerschmilzt in mir.

Wenn ich Deine Hände, nicht
Spür, vermisse ich Sie so sehr.
»
Gökhan Göksen, «Charlotte und Fatima»

Über den Autor
Gökhan Göksen
geboren 1978 in Hamburg, arbeitet seit 20 Jahren als Export-Sachbearbeiter in Deutschland und in der Schweiz. Er tanzt, malt Bilder, fotografiert. Quittenbäume ist sein erster Roman. Er lebt in Zürich, Schweiz.

Interview mit Gökhan Göksen

Wie bist du zum Roman Quittenbäume gekommen?
Ich wurde zufällig inspiriert durch die Geschichte Call Me By Your Name, hatte den Roman eine Woche vorher durchgelesen und am 04.Februar, 2018 hatte ich am Flughafen Zürich eine Idee, in meinem Kopf ist innerhalb von Sekunden und wenigen Minuten eine immer mehr und mehr visuelle Geschichte entstanden. Ich war verzweifelt, weil ich wusste, wenn ich das jetzt nicht auf Papier bringe, ist alles verloren! So ergeht es bestimmt vielen Musikern. Und so habe ich noch schnell kurz vor dem einsteigen ins Flugzeug ein hell leuchtendes gelbes Notizbuch von der Marke Leuchturm1917 gekauft, zusätzlich einen Kugelschreiber. Und dann habe ich angefangen

Ist Quittenbäume dein erster Roman?
Nun ja, Quittenbäume, ist mein erster veröffentlichter Roman. Bei der Frage muss ich lachen, weil, nein, es ist schon mein fünfter Roman. Ich schreibe schon seit 2002, als ich zufällig arbeitslos geworden bin. Ich hatte gerade nichts zu tun, und dann fing ich an zu Schreiben, belangloses, mehr und mehr eine eigene Reflektion meiner Selbst, eine Art Autobiographie. Später habe ich dann wirklich angefangen Geschichten zu schreiben. Ich schreibe zwar gerade an meinem zweiten Roman, aber weitere sind in meinen Schubladen. grins

Wie lange hast du für Quittenbäume gebraucht?
Circa vier Jahre, mit drei Gutachten von Lektoren und Lektorinnen sind sehr viele Impulse eingeflossen. Ich habe eine gewisse Distanz benötigt, und den Roman für sechs Monate liegen lassen. Als ich dann die Geschichte noch einmal erleben durfte, wusste ich, so wie es jetzt ist, ist es fertig. Ich hatte endlich die Zuversicht, dass es ein schöner Roman ist

Wie fühlst du jetzt, seit dem das Buch Quittenbäume erschienen ist?
Die eigenen Selbstzweifel, die Unsicherheit, findet man den Roman gut? Dazu die Hoffnungen, die Freude endlich etwas fertig zu stellen! Ich bin sehr froh über die positiven Reaktionen der Leser und Leserinnen, die Begeisterung, die schönen Rezensionen. Ich bin auch ein wenig Stolz. Dankbar bin ich für jede positive Rückmeldung!

Cookie-Einstellungen


Wir verwenden Cookies für unsere Website. Dazu zählen auch Cookies, die nicht zwingend erforderlich sind, um unsere Website zu nutzen, aber die Website und insbesondere Ihr Nutzerverhalten verbessern. Sind Sie mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden?


Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies sowie Ihre Rechte als Nutzerin oder Nutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.